Pilates - im Anschluss an die Rückbildung


Pilates ist eine sanfte, aber überaus wirkungsvolle  Trainingsmethode für den Körper und auch den Geist - ein systematisches Körpertraining, erfunden und entwickelt von Joseph H. Pilates.  Einzelne Muskeln oder Muskelpartien werden ganz gezielt aktiviert,  entspannt oder gedehnt. Nicht die Quantität, sondern die Qualität der PILATES-Übungen zählt und die Atmung wird mit den Bewegungen koordiniert.

Besonderes Augenmerk gilt der Körpermitte. Das Training der Tiefenmuskulatur im Becken und in der Taille verbessert die  Beweglichkeit. Becken und Schulterbereich lassen sich dadurch noch  freier gegeneinander verdrehen. Durch die Aktivierung dieses Kraftzentrums (Powerhouse) werden Taille und Hüfte - sozusagen als Nebenwirkung - schlanker. Pilates bringt Muskeln und Gelenke wieder in Schwung, ohne sie zu  belasten.

Wer PILATES trainiert, ändert bald seine Bewegungs- und Haltungsgewohnheiten und nimmt so das Training mit in den Alltag.  Auch können viele der PILATES-Übungen wirkungsvoll während der üblichen Tagesaktivitäten oder anderer Sportarten genützt werden. Menschen, die PILATES trainieren, wirken größer, aufrechter, gelassener und schlanker - einfach natürlicher.

Kursleitung: Nicole Kulka

    1991 Examen als Gymnastiklehrerin

    1995 Examen als Physiotherapeutin

    1997 Aerobicausbildung bei IFAA

    1998 Masteraerobicinstruktor bei IFAA

    1999 Stepaerobicausbildung bei Safs und Beta

    2006 Pilatesgrundausbildung beim WTB

    2007 Pilatesaufbauausbildung beim WTB

    2007 Multiplikatorin der KDDR (Konföderation der deutschen     Rückenschulen)

    2010-2011 Yogaausbildung bei Brahmadev Anders-Höpge